Bahnunfall Strecke Forchheim - Baiersdorf 13.10.2018 09:0 Uhr

Alarmierte Einheiten

Bericht

Zu einer Alarmübung alarmierten die Leitstellen Bamberg und Nürnberg am Samstag mehrere Feuerwehren und das THW. Im Einsatz waren ebenfalls mehrere Einheiten des Rettungsdienstes, da es für diese Kräfte ein Massenanfall von Verletzten abzuarbeiten galt. Szenario dieser Übung war: Ein LKW hatte bei Arbeiten im Gleisbereich die Oberleitung beschädigt und zu brennen begonnen. Eine heranfahrende S-Bahn musste aufgrund dessen ein Vollbremsung einleiten, weshalb es mehrere Verletzte im Zug gab. Unglücklicherweise befand sich ein Gruppe von Hooligans eines fiktiven Fußballclubs im Zug. Diese "Fans" randalierten im Zug, was einen Einsatz der Bundespolizei von nöten machte. Der Zug wurde gestürmt und die Verletzten von den Hools getrennt. Somit konnten die Rettungskräfte den Zug betreten. Unsere Aufgabe bestand nun darin, mit den Kameraden der FF Forchheim den Rüstsatz Bahn und die dazugehörigen Schienenrollwagen vorzunehmen und dann das THW und die Rettungsdienste bei der Evakuierung und Rettung zu unterstützen. Nach ca. 3h Stunden wurden, nachdem alle gerettet und die Fußballfans abgeführt waren, das Übungsende bekannt gegeben. Die Besatzung unseres MZF und deren Gruppenführer hatten zudem die Abschnittsleitung Bereitstellungsraum inne. Nach der Übung lud das THW Forchheim zum gemeinsamen Mittagessen im Berufsschulzentrum Forchheim ein.

Bilder

Selbstverständlich werden Bilder erst dann aufgenommen, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt